150 Jahre Evang. Kindertagesstätten

 150 Jahre

 

 

Geschenk an die Vorschulkinder ist „total genial“

Evangelische Kirche: Alle Vorschulkinder besuchen Mitmach-Ausstellung in den Reiss-
Engelhorn-Museen. Ein Geschenk zu 150 Jahre evangelische Kitas in Mannheim


1867 wurden die ersten beiden evangelischen Kindergärten in Mannheim gegründet. Zu diesem
150. Geburtstag macht die Evangelische Kirche Mannheim ihren Kitas ein besonders Geschenk.


Alle 640 Vorschulkinder, die derzeit eine der 49 evangelischen Kitas in Mannheim besuchen, können
sich zum Abschluss ihrer Kindergarten-Zeit auf ein besonderes Mitmach-Abenteuer freuen.
Sie alle besuchen die Ausstellung „Total genial! Coole Erfindungen vom Faustkeil bis zur Jeans“,
bei der es um Erfindungen und Mitmachen geht. Eine Ausstellung, in der Anfassen, Ausprobieren
und selber Tüfteln ausdrücklich erlaubt ist. Denn was man be-greifen kann, macht bleibenden Eindruck.


Kitas als Orte der Bildung
Dieser Besuch verbindet sich mit dem Jubiläumsjahr „500 Jahre Reformation“. Denn die reformatorischen Impulse sind bis heute in den evangelischen Kitas präsent. Bildung war ein Wesenskern der Reformation. Nur wenn die Bibel ins Deutsche übersetzt ist und die Menschen lesen können, ist ihnen eine Auseinandersetzung auch mit Glaubensfragen möglich. Das öffentliche Bildungswesen in Deutschland hat hier eine starke Wurzel. In Mannheim gehören seit immerhin 150 Jahren auch Kindergärten zur evangelischen Bildungsverantwortung. Die Themen der Reformation sind dabei auch Kinderthemen. Es geht ganz wesentlich um Angst und Vertrauen, um Mut und Selbstvertrauen, um Freiheit und Zusammenhalt, um Toleranz und Nächstenliebe. Und es geht um Anerkennung, die bedingungslos erfolgt und nicht auf besondere Leistungen beruht, sondern auf „sola gratia“, der Gnade Gottes.
Bis zum 7. Juli sind die Vorschulkinder aus allen 49 evangelischen Kitas zu Besuch in der Ausstellung. Unter fachkundiger Begleitung können sie in Kleingruppen dort an den mit Liebe zum Detail gestalteten Mitmachstationen alles ausgiebig ausprobieren. Doch zuvor waren ihre Erzieherinnen zu einer Fortbildung in der Ausstellung. Ihr Fazit: total genial!


Mehr als Knöpfchen drücken
„An den Stationen funktioniert vieles nur, wenn die Kinder im Team arbeiten“, sagt Monika Rohr
von der Kita Wallonenstraße, „das ist ein wichtiger Impuls“. „Die Kinder können sich hier frei bewegen und alles anfassen,“ ist Johanna Sam von der Kita Stolbergerstraße begeistert. „An vielen Stationen ist Köpfchen gefragt, da geht es um weit mehr als Knöpfchen drücken“, erzählt Petra Weber von der Kita Abendröte. Besonders gefällt Shirley Brechtel von der Kita Fürstenwalder Weg, dass die Kinder einer Kleingruppe die Ausstellungsfläche ganz für sich haben. Und der Ausstellungsbesuch wird Nachwirkungen haben, denn in den Kitas „soll dringend weitererfunden werden“, sagt Sieglinde Körner von der Kita Am Brunnengarten.
Den Besuch der Ausstellung spendiert die Evangelische Kirche Mannheim jeder ihrer Kitas. „Dieses
nachhaltige Geschenk ist uns wichtig, denn die Kinder und auch unsere pädagogischen Fachkräfte nehmen Freude und Impulse mit, das Thema Experimente und Erfindungen auch in den
Kitas weiterzuentwickeln“, sagt Sabine Zehenter, Abteilungsleiterin Tageseinrichtungen für Kinder.

 

Info: Die heutigen Kitas gehen zurück auf „Kleinkinderbewahranstalten“. Diese wurden von kirchlichen Kreisen gegründet, um Kleinkinder von berufstätigen Müttern zu versorgen. Der pietistische Prediger Adam Wißwässer eröffnete 1867 die erste evangelische Kleinkindschule in seinem Haus in P4, 3. Bereits ein Jahr später wurde sie von 60 Kindern besucht. Ebenfalls 1867 wurde ein zweiter evangelischer Kindergarten in der Gärtnerstr. 15/17 eröffnet, der später von den Diakonissen übernommen wurde. Bis 1905 entstanden weitere Kindergärten, so dass jeder Stadtteil wenigstens mit einer dieser „Bewahranstalten“ versehen war. (Quelle: Udo Wennemuth. Geschichte der evangelischen Kirche in Mannheim, 1996, S. 227)

 

Bildunterschrift: Finden die Ausstellung „genial“ und freuen sich über das Geschenk zu 150 Jahre
evangelische Kitas in Mannheim: Pädagogische Fachkräfte nach dem Besuch von „Total genial“.
Bis zum 7. Juli kommen sie mit insgesamt 640 Vorschulkindern wieder. Foto: de Vos (dv)

Presse Kontakt Impressum